SG Lauter wacht erst nach dem Rückstand auf

05. November 2023, 07:49 Uhr

SG Lauter wacht erst nach dem Rückstand auf © SPM Sportplatz Media GmbH

Die SG Magdlos und die SG Lauter lieferten sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 3:4 endete. Die Ausgangslage sprach für die SG Lauter, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. Die SGL hatte mit 5:2 gewonnen.

Die SG Magdlos erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Nikolai Förster traf in der dritten Minute zur frühen Führung. Paul Moraru nutzte die Chance für die Teutonia und beförderte in der 29. Minute das Leder zum 2:0 ins Netz. Der Unparteiische beendete die erste Halbzeit, ohne dass weitere Tore fielen. Marco Hühn ließ sich in der 57. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 1:2 für die SG Lauter. Mit einem schnellen Doppelpack (60./64.) zum 3:2 schockte David Fölsing die SG Magdlos und drehte das Spiel. Mit dem Tor zum 4:2 steuerte Hühn bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (75.). Kurz vor Ultimo war noch Julian Hack zur Stelle und zeichnete für das dritte Tor der SG Magdlos verantwortlich (82.). Mit dem Abpfiff des Schiedsrichters Matthias Kristek (Büdingen) hatten die Teutonen das Polster der ersten Hälfte verspielt, sodass es letzten Endes nicht einmal für ein Unentschieden reichte.

58 Gegentreffer musste die SGM im Verlauf dieser Saison bereits hinnehmen – kein Team kassierte mehr. Den Magdloser klebt das Pech weiter an den Füßen. Die Niederlage gegen die SG Lauter war bereits die dritte am Stück in der Liga.

Die SG Lauter verbuchte insgesamt fünf Siege, vier Remis und sieben Niederlagen.

Die SG Magdlos hat das nächste Spiel in zwei Wochen, am 19.11.2023 gegen die FSG Wartenberg. Die SG Lauter ist am Sonntag (13:30 Uhr) beim SV Welkers zu Gast.

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften